Stockschiessen

Stockschiessen ist eine im Alpenraum verbreitete Sportart. Sie zählt zu den Präzisionssportarten. Gespielt wird üblicherweise im Mannschaftswettberb, Zielwettbewerb oder Weitenwettbewerb.

Unsere Geschichte

Die Pioniere der Stockschützen des TSV Oberpframmern vor 23 Jahren waren Sepp Triffo †, Albert Lutz †, Robert Pföderl und Hans Deuter sen. Die mit viel Eigenleistung 1986 die Asphaltbahn an der Sportanlage des TSV in Angriff nahmen. Der TSV Oberpframmern mit dem damaligen Vorstand Theo Rottmayer hatte einen geeigneten Platz für die Errichtung der Asphaltschießanlage zur Verfügung gestellt. Mit der Erweiterung der Flutlichtanlage wurde im Oktober 1986 die Asphaltbahn unter der Bauleitung von Sepp Triffo sen. fertiggestellt.

Am 13.02.2000 wurde mit der TSV-Vereinsführung und den Stockschützen Adolf Bachmeier, Winfried Baumgarten, Franz Kleingütl, Michael Leister, Sepp Krumbholz, Robert Pföderl und Hans Bernrieder eine eigene Stockschützenabteilung beim TSV integriert. Dabei wurde ein Grundrahmen und neue Regeln für den Stockschützenbetrieb beim TSV aufgestellt. Neu geregelt wurde der regelmäßige Schießbetrieb Mittwochs und Freitags ab 13.00 Uhr, Unfallversicherung über den TSV beim Stockschießen, Benutzung der sanitären Einrichtungen sowie des Geräteschuppen, Essen, Brotzeiten und Getränke nur über den TSV Sportheimwirt, Beitragsabgaben an den TSV Hauptverein für Nichtmitglieder.

Zeiten

Mittwoch

Sportheim

ab 13:00 Uhr

Freitag

Sportheim

ab 13:00 Uhr

Jeder der Zeit und Lust hat auf Stockschiessen darf vorbeikommen. 

Stöcke können leihweise zur Verfügung gestellt werden.

Anmeldung Stockschiessen

Um Mitglied der TSV Oberpframmern Stockschiessabteilung zu werden muss neben der Vereinsanmeldung auch die Zustimmung zur Abteilung Stockschiessen bei der Anmeldung gegeben werden. Weitere Informationen findest du im Mitgliedschaftsbereich.

Kontakt

tsv_background.png

Geschäftsstelle

TSV Oberpframmern

info@tsv-oberpframmern.de